Northern Territory in Australien entdecken

Der ursprünglichste Teil des australischen Kontinents bietet tropische Wildnis und eine große Tiervielfalt im hohen Norden sowie eine unendliche Weite roten Outbacks im Süden. Dabei umfasst das Northern Territory ein Sechstel des Kontinents mit weniger als 1% der gesamten australischen Bevölkerung.

Darwin

Darwin ist die Hauptstadt des Northern Territorys und gleichzeitig der Ausgangspunkt für Ausflüge ins tropische Top End. Aber auch die charmante Stadt hat einiges zu bieten. Donnerstags und sonntags kannst Du bei Sonnenuntergang über den idyllischen Mindil Beach Market schlendern, der auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Entspanne am Darwin Wave Pool direkt an der Waterfront oder erkunde die Promenade mit zahlreichen Geschäften, Restaurants und Bars.

Kakadu Nationalpark

Der Kakadu Nationalpark ist reich an Aborigine-Kunst und besticht außerdem durch seine ursprüngliche Wildnis mit spektakulären Wasserfällen und einer beeindruckenden Tierwelt, wie zum Beispiel mit dem berüchtigten Salzwasserkrokodil.

Es empfiehlt sich eine Wanderung zum Ubirr Rock, wo die Geschichte der Regenbogenschlange von den Aborigines festgehalten wurde. Auch den Aufstieg zu den Gunlom Falls, wo der Felspool am Fuße des Wasserfalls mit einem atemberaubenden Blick auf die umliegende Landschaft zum Baden einlädt, sollte man sich nicht entgehen lassen.

Litchfield Nationalpark

Der Litchfield Nationalpark liegt nur eine Autostunde von Darwin entfernt. Hier kannst Du unter Wasserfällen planschen und gigantische Termitenhügel bestaunen. 

Zu den wohl bekanntesten Wasserfällen in dieser Region zählen die Wangi und Florence Falls, beide mit großen Wasserbecken zum Erfrischen. Für Allradliebhaber gibt es hier auch verschiedene Strecken, die in etwas abgelegenere Gebiete des Parks führen, abseits der bekannten Touristenrouten. 

Katherine

Katherine ist eine Kleinstadt südlich von Darwin und zeitgleich Durchgangspunkt für Ausflüge in den gleichnamigen Nationalpark, den Katherine Gorge Nationalpark, auch Nitmiluk Nationalpark genannt. In Katherine erwarten Dich zahlreiche Museen, während der Nationalpark mit tiefen Schluchten und dem Katherine River begeistert. 

Tiwi Islands

Nur circa 100 km nördlich von Darwin findet man die Tiwi Islands, bestehend aus elf Inseln. Die größten Inseln sind Melville und Bathurst Island, die restlichen neun deutlich kleineren Inseln sind unbewohnt.

Die Inseln können mit der Fähre oder mit einem Kleinflugzeug erreicht werden. Allerdings ist es wichtig, dass man die von Aborigines geführten Touren vorab bucht, da man erst im Rahmen der Vorabbuchung eine Aufenthaltserlaubnis für die Inseln bekommt. Die auf den Tiwi Islands lebenden Aborigines sind eher polynesisch geprägt. Die Kultur der hiesigen Ureinwohner, insbesondere das Kunsthandwerk, kannst Du hier bestaunen. 

Arnhemland

Das Arnhemland grenzt an den Kakadu Nationalpark. Es erstreckt sich von Port Roper am Golf von Carpentaria bis hin zum East Alligator River. Mit knapp 20.000 Menschen ist diese Region im Northern Territory sehr spärlich besiedelt, was Dir einen faszinierenden Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt ermöglicht. Auch die Kultur der australischen Ureinwohner erlebest Du hier intensiv und ganz ursprünglich.

Bremer Island

Bremer Island, oder auch Banu Banu bzw. Dhambaliya in der Sprach des Yolngu-Volkes genannt, liegt vor der Nordostspitze des Arnhemlands. Mit gerade einmal 25 Einwohnern (Rirratjingu) und maximal 8 Touristen zeitgleich, bietet die Insel das ideale Ausflugsziel für ein einmaliges Naturschauspiel. Denn Bremer Island ist von einem Strand umgeben, auf dem Meeresschildkröten ihre Eier im Sand ablegen. Zudem ist es Lebensraum vieler verschiedener Vogelarten.

Alice Springs

Alice Springs ist nach Darwin die zweitgrößte Stadt des Northern Territorys inmitten des Roten Zentrum Australiens. Vor Ort kannst Du den einheimischen Künstlern in den zahlreichen Galerien bei der Arbeit zusehen oder selbst an einem „Dot Painting“ Kurs teilnehmen. Die selbst verzierten Bumerangs eignen sich hervorragend als Souvenir und Mitbringsel.

Bewundere die unendliche Weite aus der Vogelperspektive bei einem Flug mit dem Heißluftballon. Oder nimm an einer Stadtrundfahrt teil und besuche die historische Telegrafenstation und das Alice Springs Reptile Centre.

Die Stadt Alice Springs ist zudem der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge zum Ayers Rock, Kings Canyon und Mount Olga. Ein Flug in das Rote Zentrum und der erlebnisreiche Aufenthalt im australischen Outback sind das Highlight jeder Australienreise. Komm in Kontakt mit den Aborigines, beobachte Kängurus in freier Wildbahn und erkunde die weite, unberührte Natur des australischen Kontinents.

Watarrka Nationalpark

Der Watarrka Nationalpark beherbergt die berühmte Königs-Schlucht, den „Kings Canyon“. Sie ist die größte Schlucht Australiens und bekannt für die atemberaubende Landschaft mit den steilen Felswänden.

Die spektakulären Wanderwegen locken jedes Jahr zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt an, denn auf dem Weg von Alice Springs zum Ayers Rock ist der Canyon ein beliebter Zwischenstopp. Wer sich bei schwüler Wüstenhitze auf den „Rim Walk“ mit den roten Steinklippen traut, sollte unbedingt schwindelfrei sein und keine Höhenangst haben.

Ayers Rock/Uluru

Begib Dich in die roten Wüsten und unendlichen Weiten des Outbacks, denn hier wartet eines der australischen Wahrzeichen auf Dich: der Ayers Rock! Der Uluru, so wie der Monolith in der Aboriginesprache genannt wird, ist eines der wichtigsten Heiligtümer der Ureinwohner und so hast Du hier die Möglichkeit, tief in die Dreamtime, die Schöpfungsgeschichte der Aborigines, einzutauchen.

Begib Dich mit einem Guide auf die Wanderung, um den Berg herum, und spüre die Magie der Vergangenheit. Natürlich darf zum Abschluss des Tages der Blick auf das Farbenspiel nicht fehlen, aber bleib ruhig noch etwas länger im Nationalpark und warte, bis alle Touristen gegangen sind. Du wirst dann mit einem Sternenhimmel über dem Ayers Rock belohnt, den Du fast für Dich alleine hast!

Kata Tjuta/Olgas

Ein jeder Reisender hat wohl diese Gesteinsformation auf seiner "Must-see"-Liste im Northern Territory stehen. Kata bedeutet Kopf und Tjuta viele in der Sprache der Aborigines und genau dieser Name beschreibt die vielen Felsen, die dicht beieinander stehen, wohl am besten.

Erwandere spektakuläre Schluchten und Täler auf dem bekannten Wanderweg "Valley of the Winds". Im Namen der Aborigines würden wir Dich bitten, Dich an die ausgewiesenen Wege zu halten, da die Berge heilig für die Ureinwohner sind. Die schönsten Rottöne erscheinen im Abendlicht, daher plane hier unbedingt einen Besuch zum Sonnenuntergang ein!

cta.ctp / CTA => teaser256

Reise ins Besondere

Deine Träume und Deine Sehnsüchte sind unser Antrieb. Wir verwandeln sie für Dich in einmalige Erlebnisse und unvergessliche Erinnerungen.
alle Angebote

Bist Du bereit für Deine individuelle Traumreise?

magazin.ctp / Magazin => teaser4

Australien Magazin

zum Magazin
multipage
Ende multipage